easy stop-Module mit weniger Stromverbrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • easy stop-Module mit weniger Stromverbrauch

      Mit dieser Abstandssteuerung easy stop können Sie mehrere Faller-Autos mit dem Car-System fahren lassen, ohne dass diese aufeinander auffahren.
      Der sonst übliche Stoppmagnet zum Anhalten der Fahrzeuge wird nicht unbedingt gebraucht. Es genügt auch eine Verkehrsampel oder ein Laternenpfahl mit angebauter Infrarot-Sendediode.
      Die Infrarot-Sendediode und Infrarot-Emfängerdiode können vorne und hinten in einem Scheinwerfer und als Rücklicht eingebaut werden.
      Als Reflexlichtschranke können beide in den beiden Scheinwerfern des Automodells eingebaut werden. Diese werden so ausgerichtet, daß sie sich an einer hellen Fläche im Abstand von 2 bis 18 Zentimetern reflektieren und den Fahrmotor abschalten.

      Technische Daten
      Betriebsspannung 2,4 bis 5 Volt
      Stromaufnahme 14 bis 16 mA
      Abmessungen 17 x 18 x 5 mm
      Abstand 2 bis 18 cm bis der Fahrmotor abschaltet (einstellbar)


      Feuerwehr mit easy stop-Modul

      Funktion der Abstandsteuerung easy stop
      Diese einfache Blocksteuerung oder Abstandsteuerung für das Faller Car System nennen wir easy stop, weil damit Modellautos ganz einfach durch den Einbau dieses Moduls anhalten und nicht mehr aufeinander auffahren.
      Das Modul easy stop reagiert bereits bei einem Abstand von 18 Zentimetern und läßt den Motor langsamer laufen. Ab etwa 12 Zentimeter wird der Motor ganz abgeschaltet.

      Vorteile
      • einstellbarer Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug von 2 cm bis 16 cm (durch Widerstand einstellbar).
      • Bei Modellbahnen keine Gleistrennstellen und Verdrahtungsaufwand an der Gleisanlage.
      • Bei Autos mit Faller Car System kann auf Stopmagnete verzichtet werden. Stattdessen hält eine eingeschaltete Infrarot-Sendediode, die an einer Ampel oder am Laternenmast befestigt ist das Auto an.
      • Keine Auffahrunfälle mehr bei den Modellbahnen und Modellautos,
      • Mehr Power für den Motor durch Impulsdauersteuerung im unteren Drehzahlbereich.
      Der Fahrzeugmotor wird mit der Steuerung easy stop mit einer PWM-Spannung (Puls-Weiten-Modulation (Impulsdauersteuerung) betrieben. Dadurch bremsen die Autos langsamer ab wenn sie sich einem vorausfahrenden Fahrzeug nähern und beschleunigen langsam, wenn das vorausfahrende Fahrzeug einen einstellbaren Abstand erreicht.

      Es gibt zwei Systeme:
      • Infrarot-Lichtschranke
      • Infrarot-Reflexlichtschranke

      Betrieb als Lichtschranke
      Beim Betrieb als Lichtschranke wird eine Sendediode (weiß) hinten als Rücklicht und der Empfänger-Transistor (schwarz) vorn als Scheinwerfer eingebaut.
      Man braucht mindestens zwei Fahrzeuge für diese Abstandssteuerung.

      Automatischer Halt
      Um ein easy stop-Fahrzeug anzuhalten, muß man neben der Straße /oder an einem Ampelmast) in entsprechender Höhe eine Infrarot-Sendediode montieren, die genau auf die Empfänger der fahrzeuge strahlt, und diese über einen Schalter und einen Widerstand einschalten. Der Widerstand beträgt R=U/I = bei 12 Volt Gleichspannung 12V/50mA = 240 Ohm.


      Einbau in ein Fahrzeug
      Das Modul können Sie mit einem Tropfen Klebstoff oder mit doppelseitigem Klebeband an gewünschter Stelle im Fahrzeug befestigen. Auch ein Schraubloch auf der Platine kann genutzt werden.
      Für die Sendediode und den Phototransistor bohren Sie jeweils ein Loch mit 3 mm Durchmesser vorne am Fahrzeug in den Scheinwerfer und an geeigneter Stelle hinten am Fahrzeug und stecken diese durch diese Löcher. Etwas Klebstoff oder Heißkleber fixiert diese.
      Besser ist es, die Sendediode einfach hinter die Plexiglasabdeckungen vorn und hinten anzukleben. Dann sieht man von außen am Fahrzeug keine Veränderung.

      Anschlüsse
      • Schließen Sie die beiden Leitungen direkt an den Fahrmotor an (Bild 1). Bei vertauschten Leitungen läuft der Motor gegenläufig und das Fahrzeug rückwärts.
      • Schließen Sie die Spannungsversorgung oder den Akku (Batterie) über den eingebauten Schalter am Faller-Auto an (Plus- und Minusleitung nicht vertauschen, die Verpolung schadet aber nicht.)
      Das rote Kabel wird am + des Akkus und das blaue am - des Akkus angeschlossen.
      • Löten Sie die Motorleitungen an das Modul an. Es genügt auch, wenn die (rote) Motorleitung an das Modul am linken Anschluß angelötet wird, weil die Plusleitung dieselbe wie die am Akku ist.
      Preis: € 29,80

      Bild 1 Anschlüsse an easy stop-Modul 201

      Fahrzeuge mit easy stop


      MAN Lastwagen H0



      Mercedes G Polizei (Gehäuse abgenommen)



      Fahrzeuge mit 1,2 Volt-Akku
      Für Fahrzeuge mit einem 1,2 Volt Akku kann ein zusätzlicher Akku eingebaut werden, weil das Modul unter 1,8 Volt nicht mehr einwandfrei funktioniert. Auch ein LIPO-Akku ist geeignet.
      Der zusätzliche Akku wird mit dem eingebauten Akku in Reihe geschaltet (Bild 2)
      Weil der Motor damit eine zu hohe Spannung erhält, sind ihm eine oder zwei Dioden in Reihe zu schalten (Bild 2)

      Bild 2 Anschluß Zusatzakku und Diode


      Funktion der Abstandssteuerung easy stop 201

      Der Impulsgenerator IC1 erzeugt rechteckförmige Spannungsimpulse (PWM-Signale) und speist die IR-Sendediode D1. Der IR-Phototransistor T2 empfängt das Infrarotlicht der Sendediode und schaltet je nach Stärke und Impulsdauer des Lichtstrahls mehr oder weniger durch.

      Test
      • Schließen Sie 2,4 bis 5 Volt Gleichspannung an die Akkuanschlüsse am Modul an.
      • Der Motor läuft oder die stattdessen angeschlossene LED leuchtet, wenn der Akku angeschlossen ist.
      • Halten Sie die IR-Sendediode D1 im Abstand bis zu 18 Zentimeter an den Phototransistor. Die LED geht aus. Die Funktionsprüfung ist erfolgreich.
      Die Photodiode hat nur einen Abstrahlwinkl von 15 Grad. Sie muß genau in Richtung Phototransistor strahlen, um den Motor abzuschalten. Es gibt auch Photodioden, die 30 Grad Infrarotlicht abstrahlen.
      • Bei starkem Sonnenlicht muß auf den Infrarot-Transistor ein schwarzer Schlauch aufgesteckt werden, weil das Sonnenlicht den IR-Transistor ansprechen lassen kann, so daß das Fahrzeug unabsichtlich stehenbleibt.

      Betrieb
      Wenn ein Fahrzeug bei der Fahrt hinter einem anderen ruckelt, lötet man einen Kondensator mit 470 µF/ 3 Volt an die Motoranschlüsse an.





      Film mit Fernsteuersender easy trans


      Bestellungen an
      E-Mail: heinrich.mueller@modellelektronik.de
      Heinrich Müller
      Altbacher Hof 8
      73776 Altbach
      Bilder
      • DSC_3351.JPG

        198,83 kB, 1.281×785, 356 mal angesehen