Zweirichtungsbetrieb und Rangieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zweirichtungsbetrieb und Rangieren

      Hallo zusammen,
      nach meinem Beitritt zum Forum im Juni 2011 hat sich im Bezug auf meine geplante N-Anlage und Win-IMO natürlich etwas getan. Nicht, dass die Anlage schon aufgebaut wäre, nur der Rahmen steht momentan, aber ein Testoval mit 4 Blöcken und 3 Bahnhofsgleisen funktioniert nun sehr zufriedenstellend mit Win-IMO. Klingt nach wenig, aber es war ein dorniger Weg bis zum heutigen Stand. Vorteil: Ich habe, dank eines geduldigen Lehrmeisters, viel über Win-IMO und die damit verbundene Hardware gelernt. Ich kenne das Gleisbild und die Funktionen der Tabellen mittlerweile ganz gut und es ist immer wieder erstaunlich, was in Win-IMO alles berücksichtigt ist. Nachteil: Mein vorgenommener Zeitplan ist erheblich in Verzug geraten. Aber irgendwo habe ich mal gelesen: "Die größten Feinde des Modellbahners sind Eile und Ungeduld". Scheint zu stimmen. ;)

      Mein ursprüngliches Arnold-Gleismaterial habe ich durch KATO ersetzt und damit auch die Testanlage aufgebaut. Läuft wie gesagt prima.
      Nun geht es an die Umsetzung meines Wunsch-Gleisplans und da kommen neue Fragen auf.
      Hat jemand Erfahrung mit Win-IMO in Verbindung mit Rangieren und Zweirichtungsbetrieb? Da sehe ich mit meinem aktuellen Kenntnisstand doch einige Probleme. Würde mich freuen, wenn sich jemand zum Erfahrungsaustausch melden würde.

      Gruß
      Joschi
    • Hallo, Joschi, ich habe bisher Rangierstrassen nicht benutzt und in Win-IMO funktionierten sie deshalb bisher nicht richtig. Ich habe gerade die größten Probleme der Rangierstrassen in der aktuellen WinIMO-Version beseitigt, jetzt werden zumindest die Ra-b Behfehle verarbeitet und die Rangierstrassen im Gleisbild blau ausgeleuchtet.

      Ich glaube, dass eine Rangierstrasse fast identisch zu einer Fahrstrasse funktioniert, die Blöcke bis zum Zielblock werden reserviert, nur dass das Programm nicht die Fahrstufe regelt, sondern ein an der Reglerkarte angeschlossenes und zugewiesenes Poti. Außerdem scheint die Zugnummer verändert zu werden, es wird ein "90" vorangestellt.

      Vielleicht kann uns ein erfahrener Block81 Benutzer etwas mehr dazu sagen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jelly109 ()

    • Hallo Jelly, danke für die Info's. Toll, dass Du Dich da bereits damit beschäftigst.
      Vermutlich muss ich dann R-Strassen zusätzlich in der fsttab definieren. Statt F ein R am Beginn der Zeile.
      Eine R-Strasse muss ja nicht zwingend eine F-Strasse sein.
      Die Kennziffer wird vielleicht ausgewertet und zur Deaktivierung/Aktivierung bestimmter Funktionen bei Rangierfahrten verwendet. Ähnlich der Zugkennung für Bahnhofsdurchfahrten. Wäre schon interessant, mehr über die Gesamtfunktionalität der R-Strassen zu erfahren.
      Oder über andere Möglichkeiten für Rangierfahrten.